blog_slide

Review: Dan Kennedy – No B.S. Time Management for Entrepreneurs

Autor: Luka Dobec am 17.08.2014

Obwohl das Buch im Jahr 1996 erschienen ist, schwächt dies keineswegs die Aussage. Es enthält sehr gute Informationen, die ohne viel Fluff daherkommen und in 2 Punkte zusammenzufassen sind:

  1. Eliminere alle Störfaktoren Dan Kennedy besass zu dem Zeitpunkt kein Handy, arbeitete von zuhause aus und hatte elaborierte Taktiken, um Meetings zu vermeiden – er liess sich auf den Pager anrufen, um eine Ausrede für sein Verschwinden zu haben!
  2.  DISZIPLIN

Das Erfrischende an diesem Buch ist die Direktheit des Schriftstellers. Dan Kennedy erklärt die Implementierung dieser zwei Kernfaktoren für Zeitmanagement sehr simpel und illustriert sie mit einigen Geschichten aus seinem Leben und dem Leben seiner (reichen und erfolgreichen) Bekannten. Es ist ziemlich witzig, dass ein Profi-Spammer bzw. Internet Marketer wie Dan Kennedy die folgende Kritik an E-Mails von sich gibt:

"With each easier, faster means of communicating, the quantity of dumb, junk communication has multiplied. Because sending an email is so easy and doesn't even require the labor of walking over to the fax machine, people send emails any time they have a brain fart...Again, you may or may not want or need to mirror me. But if you're like many people, and you jump up every time the fax machine beeps, you can't possibly be productive....If you're checking your email constantly, compulsively, or worse, if you're responding to messages as they arrive -- you're headed for an early grave...For somebody in an office, I think a good system is to take the hour after lunch to look at the morning's faxes, emails, and phone calls, deal ONLY with those that are genuinely urgent, and set the others aside."

Die beste Information, die ich aus dem Buch jedoch mitgenommen habe, ist die Kalkulation des „Base Earning Targets“, denn im Gegensatz zu anderen Zeitmanagement Büchern geht er das Problem von der anderen Seite an; wenn du 200‘000$ verdienen willst dieses Jahr, dann ist deine Minute 6 Dollar wert, wenn wir durch seine Formel gehen, die Arbeitstage, Arbeitsstunden und Produktivität einbezieht. Ist dir deine nächste verlängerte Kaffeepause 360$ wert?

Die zweitbeste Information ist die massive Implementierung von Schritten in die richtige Richtung:

„I once had a dentist call me, after having gone home from my weekend seminar, and tell me: "I've made a list of 300 things to change in the practice." Every week, he did ten of them. After 30 weeks, he had done everything on that list, big and small. And, without a penny increase in advertising, without a difference in marketing, in the same office, with (almost) the same staff, his practice had more than quadrupled in volume. He took massive action. When I tell the story, the usual, predictable reaction is astonishment and hundred changes? I'd never get 300 things done."

Das Buch hat mich zum Denken gebracht –Welche 300 Dinge will ich machen in den nächsten 30 Wochen? Wieviel ist meine Minute wert? Was würde ich aus meinem Leben streichen, wenn das Resultat jeder Arbeitsminute 6 Dollar kosten würde?

Kennedy liefert simple, schnell implementierbare Schritte für schnellen Fortschritt, ein empfehlenswertes Buch.

 

P.S. Falls du auch gerne schnell und erfolgreich Bücher lesen und verstehen willst, dann melde dich noch heute unter "Seminar" für ein Speed Reading Seminar in Zürich an!

Keywords Turboreading